Röntgen: digitale Radiologie

Methode

Durch modernste Gerätetechnik konnte die Strahlenexposition bei Röntgenuntersuchungen stetig vermindert werden. Insbesondere bei der in unserer Praxis angewandten digitalen Technik kann gegenüber der herkömmlichen Film-Folientechnik eine erhebliche Reduktion der Strahlenexposition erzielt werden.

Darüber hinaus besteht gleichzeitig eine deutliche Verbesserung der Bildqualität durch modernste hochauflösende Befundungsmonitore. Ein weiterer Vorteil ist die elektronische Archivierung, wodurch das Lagern von Filmen entfällt. Zudem können die Aufnahmen jederzeit zum Vergleich mit anderen Aufnahmen oder zur Beurteilung durch einen weiteren Kollegen aus dem digitalen Archiv (PACS) zur Verfügung gestellt werden. Die elektronische Speicherung des Bildes lässt auch eine beliebige Nachbearbeitung zu. Fehlbelichtete Aufnahmen wie früher, welche gelegentlich Wiederholungsaufnahmen erforderlich machten, kommen somit
praktisch nicht mehr vor.

> Anwendung / Information