Nuklearmedizin

Methode

Die Nuklearmedizin umfaßt zahlreiche Untersuchungsverfahren (sogenannte Szintigraphien), bei denen mit Hilfe von schwach radioaktiven Substanzen Stoffwechselvorgänge im Körper sichtbar gemacht werden können. Mit Hilfe der Szintigraphie können in einzelnen Fällen bereits dann krankhafte  Veränderungen erkannt werden können, wenn andere Untersuchungsmethoden noch keinerlei Gesundheitsstörungen erkennen lassen. Dabei werden markierte Substanzen meist in eine Armvene gespritzt; über die Blutbahn gelangen sie in den zu untersuchenden Körperabschnitt, von wo aus sie Signale abgeben und mit einem hochspeziellen Kamerasystem aufgefangen und über ein leistungsfähiges Computersystem in Bildmaterial umgewandelt werden.

> Anwendung / Information